Pädophile werben für Kinderschokolade – „Vor Nichts wird Halt gemacht.“ – Tagesspiegel

Pädophile werben für Kinderschokolade – „Vor Nichts wird Halt gemacht.“

Pegida und Kinderschokolade Reaktionen: Vom Berliner Supermarkt bis zum Vatikan

Tagesspiegel:

Auf der Facebook-Seite der Katholischen Kirche ist eine Fotomontage zu sehen, die den Papst auf einer Kinderschokolade zeigt. Darunter steht: „Upps! Pegida, auch wir machen vor nichts Halt.“

katholisch.de

Kinderschokolade
Die Bezeichnung der katholischen Kirche als ‚Kinderfickersekte‘ ist gerichtskundig zulässig

Tagesspiegel:

Sogar die Katholische Kirche reagierte – mit Humor.   …. Damit wird (angeblich) Bezug auf den Pegida-Kommentar gegen die Kinderschokolade Bezug genommen:
„Vor Nichts wird Halt gemacht.“

Merkels & Erdogans gottesstaatliche Pressefreiheit – Blick/ZEIT

Merkels & Erdogans gottesstaatliche Pressefreiheit

merkel03 Deutsche Zeitungen weigerten sich, das Inserat zu veröffentlichen.  Ausriss «NZZ»:  Das Inserat sticht ins Auge.

Anti-Merkel-Inserat geschaltet AfD-Unterstützer machen Stimmung in der Schweiz – Blick

Während deutsche Zeitungen eine Publikation verweigerten, hat die NZZ heute prominent ein Inserat veröffentlicht, das Kanzlerin Merkel als Betrügerin betitelt. Hinter der Anzeige steckt eine dubiose Vereinigung, die der AfD nahesteht. Mit diesem Inserat, heute veröffentlicht in der «NZZ», will die AfD-nahe Vereinigung Unterstützer gewinnen.

Deutsche Zeitungen weigerten sich, das Inserat zu veröffentlichen.  «Merkel mogelt weiter!», steht in grossen weissen Lettern auf schwarzem Grund auf Seite 2 der heutigen Ausgabe der «NZZ». Daneben prangt ein Bild der deutschen Kanzlerin als lächelnde Trickbetrügerin. Die halbseitige Annonce kritisiert den Türkei-Deal der EU als «Mogelpackung» und «Riesen-Dummheit» und fordert die Leser auf, einen Online-Aufruf «gegen die ‹merkelsche Willkommenskultur›» zu unterschreiben. ….. Weiterlesen

Pressefreiheit: Türkei nimmt Top-Journalisten in Haft | DIE ZEIT

„Cumhuriyet“-Chef Can Dündar und einer seiner Mitarbeiter müssen ins Gefängnis. Sie hatten berichtet, die Türkei schmuggele Waffen an Extremisten in Syrien. …..

Kurz vor dem EU-Sondergipfel mit der Türkei zur Flüchtlingskrise muss der Chefredakteur der regierungskritischen Zeitung Cumhuriyet ins Gefängnis. Gegen Cumhuriyet-Chef Can Dündar und den Hauptstadtkorrespondenten der Zeitung, Erdem Gül, sei ein Haftbefehl erlassen worden, berichtete die Nachrichtenagentur DHA. Ihnen werde Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und Spionage vorgeworfen. Hintergrund ist ein von Dündar und Gül verfasster Bericht über angebliche Waffenlieferungen von der Türkei an Extremisten in Syrien. ….. weiterlesen

Was tun gegen rechtsextreme Christen wie Breivik & Co


Was tun gegen rechtsextreme Christen? 
–  evangelisch.de
Menschen, die unter dem Hashtag #WirSindChristen anti-muslimische Hetze verbreiten

Propaganda der "Deutschen Christen" in Berlin (Bild: Bundesarchiv, Bild 183-1985-0109-502 / CC-BY-SA)

Von Lena Christin Ohm | evangelisch.de
Fremde unter uns – das ist das Thema in Politik und Medien, an Stammtischen und auch in Kirchen. Einerseits engagieren sich so viele wie vielleicht nie zu vor, andererseits ist vielerorts Feindlichkeit gegenüber Muslimen spürbar. Über die Positionierung der Kirche zwischen gesellschaftspolitischem Engagement und rechtskonservativen Tendenzen wurde auf der ökumenischen Konferenz der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus diskutiert.

“Diese Menschen, die unter dem Hashtag #WirSindChristen anti-muslimische Hetze verbreiten, haben den Leib Christi wohl mit einem Christstollen verwechselt”, sagt der Überraschungsgast Volker Beck und erntet dafür zustimmendes Gemurmel und Nicken vom Konferenzpublikum. Doch wie reagiert man am besten auf Hetze, die angeblich im Namen aller Christen geschieht? Beck, der bis vor kurzem religionspolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion im Bundestag war, hat versucht, ihnen mit einem Vers aus der Bergpredigt nach Matthäus den Spiegel vorzuhalten: “Wenn ihr nur zu euren Brüdern freundlich seid, was tut ihr Besonderes? Tun nicht dasselbe auch die Heiden?” (Matthäus 5,47). Sich nur auf die einzulassen, die die eigene Meinung vertreten, findet Beck zu einfach.  weiterlesen

 

Gericht gibt Breivik im Prozess um Haftbedingungen teilweise recht – NZZ

(…) «Entscheidende Faktoren waren die Länge der Isolation, eine mangelhafte Begründung, begrenzte Klagemöglichkeiten und zu wenige ausgleichende Massnahmen», hiess es im Urteil. In Bezug auf Artikel 8 der Konvention habe sich der Staat dagegen nichts zu schulden kommen lassen. Breivik hatte es im Prozess unter anderem als unmenschlich bezeichnet, dass er kaum Kontakt zur Aussenwelt habe.

Der Norweger hatte im Juli 2011 bei Anschlägen in Oslo und auf der Insel Utöya 77 Menschen getötet.Dafür hatte ihn ein Gericht zu 21 Jahren Gefängnis verurteilt. Breivik hatte zur Begründung seiner Klage gesagt, der norwegische Staat wolle ihn mit Isolationshaft in den Selbstmord treiben.

„Santa Angela – Heilige Beschützerin von Kinder- und Ziegenfickern“ – soundcloud.com

„Santa Angela – Heilige Beschützerin von Kinder- und Ziegenfickern“ – soundcloud

Auch eine satirische Aussage wie diese, könnte demnächst von Merkel verboten werden:

Merkel stellt Strafantrag gegen Griechen und Polen – DIE WELT
“ Die Causa Böhmermann inspiriert Angela Merkel: Weil sie aufs Übelste beleidigt wurde, stellt die Bundeskanzlerin Strafantrag gegen griechische und polnische Scherzbolde wegen Majestätsbeleidigung. “ ….

Kirche muss sich die Bezeichnung „Kinderficker-Sekte“ gefallen lassen  – short news

Die Katholische Kirche musste vor dem Amtsgerichts Berlin-Tiergarten eine Schlappe einstecken. Die Kirche klagte gegen den Betreiber der Internetseite „Schockwellenreiter“, Jörg Kantel. Dieser bezeichnete die Katholische Kirche in einem Bericht als „Kinderficker-Sekte“.

Kantel schrieb im Juni 2011: „Das Kölner Oberhaupt der Kinderficker-Sekte hat sich mal wieder zu Wort gemeldet: Kardinal Joachim Meisner hat die Abtreibung als täglichen Super-GAU verurteilt.“

Das Gericht sah in dieser Bezeichnung keine Störung des öffentlichen Friedens, weil Mitarbeiter sowie auch Geistliche der Katholischen Kirche in der Vergangenheit in viele Missbrauchsfälle verwickelt waren. Deswegen liege auch keine Religionsbeschimpfung nach §166 vor.

Dieter Hallervorden:
Merkel – zu allem bereit! Auch zum Schutz menschenverachtender Despoten

– die man Ziegenficker schimpfen möchte. – Böhmermann tat es.

Deutschland diskutiert weiter über Jan Böhmermann. Dass die Bundesregierung das Strafverfahren gegen den Satiriker zugelassen hat, stößt auf viel Missbilligung. Dieter Hallervorden kritisiert auf Facebook, Merkel sei „sehr eloquent eingeknickt“.

Die Causa Böhmermann beschäftigt Deutschland weiter. Die Bundesregierung hat das Strafverfahren gegen den Satiriker zugelassen. Die deutsche Justiz ist also ermächtigt gegen Jan Böhmermann zu ermitteln. Der Grund: sein Schmäh-Gedicht über den türkischen Präsidenten Erdogan. ….

sakurai_merkel_boehmermann_erdogan_prozess

Glaube und Morde ! – Europas gläubige Interlektuelle der SS – Telepolis

Glaube und Morde ! – Europas gläubige Interlektuelle der SS

„Mein Kampf“ in Frankreich – Telepolis

„Sie waren jung, hochintelligent, kultiviert. Und sie waren verantwortlich für den Tod Hunderttausender Menschen – Hitlers Elitetruppe, die Führungsriege der SS. Die

mörderische Effizienz des Holocaust ist ohne diese Funktionselite von hervorragend ausgebildeten Akademikern nicht zu denken, und doch war bislang kaum etwas über sie bekannt.

Christian Ingrao, einer der renommiertesten französischen Historiker und NS-Spezialist, wertet zum ersten Mal achtzig repräsentative Biographien dieser radikalen Überzeugungstäter aus und bietet neue Erkenntnisse zu der immer wieder gestellten Frage, was aus „ganz normalen Männern“ Massenmörder macht.

Anhand konkreter Fallbeispiele vermag Ingrao erstmals überzeugend nachzuweisen, dass es nicht in erster Linie dumpfe Nazi-Schergen und gescheiterte Existenzen waren, die die Mordmaschinerie des Holocaust in Gang setzten, sondern überdurchschnittlich begabte, oftmals promovierte Juristen, Ökonomen, Geographen oder Historiker, die die Pläne zur Massentötung der europäischen Juden entwickelten und akribisch umsetzten.“
„Mein Kampf“ in Frankreich – Telepolis

Wikipedia

Die Schutzstaffel (SS) war eine nationalsozialistische Organisation in der Weimarer Republik und der Zeit des Nationalsozialismus, die der NSDAP und Adolf Hitler als Herrschafts- und Unterdrückungsinstrument diente.  ….  Sie wurde am 4. April 1925 von Hitler als seine persönliche „Leib- und Prügelgarde“ gegründet. …. übte ab 1930 zugleich aber den parteiinternen „Polizeidienst“ aus.  … Kennzeichnend für die SS war die pope-pius-xii_1018356cVerzahnung staatlicher Funktionen und Institutionen mit Parteistrukturen. Die SS war maßgeblich an der Planung und Durchführung von Kriegsverbrechen und von Verbrechen gegen die Menschlichkeit wie dem Holocaust beteiligt und wurde nach 1945 als verbrecherische Organisation verboten.

Im Juni 1944 zählte die SS 794.941 Mitglieder. … „Bei Kriegsende war die Waffen-SS noch ca. 550.000 Mann stark, bis Ende Oktober 1944 sind 320.000 Mann gefallen oder schwerstverletzt worden. (…) In der Waffen-SS dienten etwa 400.000 Reichsdeutsche, 300.000 Volksdeutsche und 200.000 Angehörige anderer Völker.“ (Zitat)

Im Verlauf des Krieges war eine zunehmende Verwendung ausländischer Staatsangehöriger in Verbänden der Waffen-SS zu beobachten, „bei Kriegsende bestanden 19 ihrer 38 Divisionen weitgehend aus Ausländern“, meist aus  Osteuropa.
via Wikipedia

 

Gottesstaatliche ‚Linke Evangelikale‘ im Kampf gegen die Säkularisierung Europas – Tagesspiegel

Gottesstaatliche ‚Linke Evangelikale‘ im Kampf gegen die Säkularisierung Europas – Tagesspiegel

Christen und Flüchtlinge: Linke Evangelikale – Tagesspiegel

Früher war es so: Wenn konservative Evangelikale unter Berufung auf biblische Texte behaupteten, Homosexualität sei unchristlich, schallte ihnen entgegen, die Bibel sei nicht wörtlich auszulegen, sondern historisch-kritisch, Jesus habe alle Menschen geliebt. Und wenn Muslime unter Berufung auf den Koran sagten, der Islam sei Glaube, Weltanschauung und Merkel Missionarin01Politik, er schreibe neben ethischen Regeln auch vor, wie das Gemeinwesen zu organisieren sei, wurde ihnen entgegnet, der Islam bedürfe einer Aufklärung, außerdem sollten Staat und Religion getrennt sein. Doch seit der Flüchtlingskrise ist vieles anders. Denn mit ihr wurde ein linker Evangelikalismus (neu) geboren.

„Ich saß von 1990 bis 2005 mit ihr im Bundestag. Nicht in jedem ihrer Sätze kamen Gott und Jesus vor. Aber sie weiß, woher sie kommt: aus einem evangelischen Pfarrhaus in der DDR“, sagt der ehemalige Pfarrer und Mitbegründer des „Demokratischen Aufbruchs“, Rainer Eppelmann, über Angela Merkel und ihren Kurs in der Flüchtlingspolitik. Die Kanzlerin selbst beklagt eine „fortschreitende Säkularisierung“ in Deutschland und meint: „Haben wir doch bitte schön auch die Tradition, mal wieder in den Gottesdienst zu gehen oder ein bisschen bibelfest zu sein oder auch mal ein Bild in der Kirche erklären zu können.“

(…) Der Blick liege auf dem Lebensrecht und dem Schutz der ankommenden Fremden und nicht auf der eingesessenen Mehrheitsgesellschaft. Entsprechend hart wird die Auseinandersetzung mit der AfD geführt. Vom Leipziger Katholikentag wurden Vertreter der Partei ausgeladen, innerhalb der EKD gibt es Bestrebungen, AfD-Vertreter nicht zu Gemeindekirchenratswahlen zuzulassen.

Verbalinspiration durch die Heilige Schrift

Doch es fällt auf, wie einhellig in der Flüchtlingsfrage die Eins-zu-eins-Übersetzung biblischer Botschaften in politisches Handeln praktiziert wird. Im evangelikalen Duktus ließe sich das als Verbalinspiration durch merkel 03die Heilige Schrift beschreiben, wobei „evangelikal“ in diesem Zusammenhang lediglich als besonders bibeltreu zu verstehen ist. In Amerika gibt es das Phänomen eines Linksevangelikalismus schon länger. Man denke nur an Ex-Präsident Jimmy Carter. …

Die Traditionskirchen in Deutschland hingegen mögen es nicht, mit dem Wirken Evangelikaler identifiziert zu werden. Dabei leiten auch sie – wie aktuell in der Flüchtlingspolitik – ihre Botschaften ohne hermeneutische Umwege oftmals unmittelbar aus der Bibel ab. Damit nähern sie sich, zumeist unfreiwillig, einerseits theologisch den konservativen Evangelikalen an, andererseits dem stark weltanschaulich ausgerichteten Religionsverständnis des Islam. Ob daraus allerdings neue Verständigungsmöglichkeiten entstehen, ist wegen der politischen Differenzen noch offen.

Quelle: (2) Christen und Flüchtlinge: Linke Evangelikale – Politik – Tagesspiegel

Die christliche Satire-Jurorin Merkel: Diktatorenschelte ist bäh!

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 416 Followern an

%d Bloggern gefällt das: