Archiv

Archive for Dezember 2011

Bischof: Kirchenrecht steht über den Menschenrechten

31/12/2011 1 Kommentar

«Göttliches Recht steht über den Menschenrechten»

“   Zeitschrift Mensch und Recht / 01. Jan. 2012 – Für den Churer Bischof Vitus Huonder hat das Recht der Römisch-Katholischen Kirche Vorrang. Die andern Bischöfe schweigen dazu.

Vitus Huonder, von Benedikt XVI. Gnaden noch immer Bischof von Chur, richtet sich in seinen öffentlichen Verlautbarungen nicht nur nach dem Kalender des Kirchenjahres. Rechtzeitig zum kürzlichen Tag der Internationalen Menschenrechte fühlte sich der Nachfolger des in der Schweiz nicht mehr akzeptierten Bischofs Wolfgang Haas bemüssigt, ein «Hirtenwort» zu diesem in aller Welt begangenen Gedenktag zu publizieren. Mit dem Gedenktag wird an die Entstehung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte erinnert, die am 10. Dezember 1948 in Paris von der Generalversammlung der UNO verabschiedet worden ist.

Wörtlich führt Huonder in seiner Epistel aus:

«Die moderne Gesellschaft findet in der Erklärung der Vereinigten Nationen zu den Menschenrechten von 1948 eine Grundlage für ein geordnetes Zusammenleben der Völker und Nationen. Für viele staatliche Gemeinschaften ist sie sozusagen die Leitlinie für die eigene Gesetzgebung geworden. Auch in den vielfältigen Beziehungen auf nationaler und internationaler Ebene berufen sie sich darauf. Die Kirche nimmt die Menschenrechtserklärung zur Kenntnis. Sie misst die Aussagen und Forderungen der Konvention an der Wahrheit der göttlichen Offenbarung. Sie hebt hervor, dass die Menschenrechte mit Blick auf die Würde anzuwenden und zu interpretieren sind, welche der Mensch als Gottes Schöpfung, aber ebenso als Gottes Ebenbild hat. Den Menschenrechten voraus geht daher immer das göttliche Recht. Die Menschenrechte stehen und fallen letztendlich mit dem Respekt vor dem Gottesrecht.»  “   …….

Siehe auch:

Kardinal Marx: “Der Souverän ist Jesus Christus. Nicht das Volk” – DIE WELT

Die kirchliche Unterwanderung Deutschlands – Prof. Dr. Uwe Lehnert

Laizismus: Menschenrechte korrigieren römisches Recht

Advertisements

Kirche heute, 31.Dez. 2011 – RSS

31/12/2011 1 Kommentar

    Kirche heute, 31.Dez. 2011

  • Laieninitiative-Gründer greift Kirche scharf an
  • Das öffentliche Brandmarken von Nicht-Christen beginnt – Jesus.de
  • Lebendige Kirche unter veränderten Bedingungen
  • Katholische Kirche:  die Basis muckt auf – aktuelle Aufbrüche im In- und Ausland
  • Il vescovo di Rieti abolisce lo storico presepe, Socci e Tornielli protestano
  • Mancava solo Santorum
  • Warum geht keiner in die Kirche? « Neue Reconquista
  • Scandalo pedofilia, il 2010/11 è stato l’annus horribilis della chiesa
  • La pedofilia  nella Chiesa
  • Olanda, decine di migliaia di bambini abusati da preti · DiariodelWeb.it
  • Il prete pedofilo espulso dal Brasile
  • Privilegi alla Chiesa, il circolo UAAR di Padova risponde alla diocesi
  • Sacerdozio e Matrimonio non si contraddicono
  • Corte penale internazionale de L’Aja, pedofilia e colpe del Papa
  • Wieviel Welt darf sein? – 2012 bringt für die Kirchen vielfältige Herausforderung
  • Lombardi: „Deutschlandreise war eine Mahnung”
  • Église aujourd’hui, 30.Déc. 2011 – RSS-feed
  • Seigneur, donnez-nous des prêtres…

    Kirche heute, 31.Dez. 2011

Erzbischof Zollitsch verteidigt Kirchensteuern – domradio

31/12/2011 2 Kommentare

Erzbischof Zollitsch verteidigt Kirchensteuern gegen Kritik – Domradio
(von Domradio inzwischen zurückgezogener Beitrag)

“ Der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, sieht trotz kritischer Töne aus der Politik weder das deutsche Staat-Kirche-Verhältnis noch das Kirchensteuersystem akut bedroht. „Wenn von politischer Seite hier und da Kritik geübt wird, ist das ja eine Minderheit“, sagte der Erzbischof der Tageszeitung „Die Welt“ (Dienstagausgabe). Zollitsch fügte hinzu: „Die Mehrheit weiß sehr wohl um die vielen Dienste und Aufgaben, die wir als Kirche zum Wohl der gesamten Gesellschaft übernehmen.

Wir haben gute Gründe, dieses geschichtlich gewachsene und bewährte System beizubehalten.“ Auch das System der Kirchensteuer habe sich bewährt. Die Steuer sei keine Zwangsabgabe, sondern ein Finanzbeitrag der Kirchenmitglieder für ihre Kirche. „

Kirche heute, 30.Dez. 2011 – RSS-feed

30/12/2011 2 Kommentare

    Kirche heute – 30.Dez. 2011

  • Hurra-Katholizismus verlangt nach Bekenntnis eines Spitzenpolitikers zum Atheismus
  • Australia’s Catholicism was the Irish kind, fundamentalist, and militantly anti-Communist.
  • German BND roots : the Pacelli-, Gehlen- and Ratzinger-Brothers
  • Christliche Symbole von Verpflichtung der Lehrenden zu Neutralität ausgenommen
  • « La laïcité est le seul système où les religions peuvent cohabiter » – Lesoir-echos.com
  • Politik und Religion: Wie viel Bekenntnis verträgt die SPD?
  • Religion brings out the best in everyone
  • The Rantings of a Raging Atheist
  • Griechischer Abt in Haft: Russischer Patriarch mischt sich in Athos-Skandal ein
  • Das „religiöse“ Jahr in Deutschland
  • The future of religion: Modernize or Stabilize?
  • Wie viel Religion verträgt die SPD?
  • Kriminelle Kleriker in Niederlanden
  • Nigeria: Mit Religion Politik machen
  • Signs of uncertainty not in short supply at Vatican
  • Jonathan D. Fitzgerald: The Necessary Mix Of Religion And Politics
  • Western Christian imperialism vs. the Non-Christian world – Sandhya Jain
  • More must be done to protect children
  • Seigneur, donnez-nous des prêtres…
  • La laïcité à la française est-elle vraiment un modèle ?
  • More Bad News for the Catholic Church
  • Cloyne report criticizes handling of abuse complaints
  • Second sex abuse suspect priest suspended
  • Diocese asks Vatican to defrock priest
  • Chiesa oggi, 29.Dic. 2011 – RSS-feed
  • Aartsbisschop Eijk schorst pastoor na misbruikmelding
  • Bolzano, Comune si impegna a finanziare chiesa ‘faraonica’ di Firmian
  • In Israel haben die religiösen Extremisten Aufwind Telepolis

    Kirche heute – 30.Dez. 2011

German BND roots : the Pacelli-, Gehlen- and Ratzinger-Brothers

29/12/2011 3 Kommentare

Vatican intelligence service – European Catholic anti-Comintern – Pro Deo

1. “ In 1949 SMOM published an Official General Roll of the Grand Magistery with a preface by Pius XII which referred to „The ancient laurels collected on the battle-fronts“ of earlier wars. As noted above, among only four recipients of the Order’s Gran Croci al Merito con Placca at the time was Reinhard Gehlen, Hitler’s Chief of Intelligence on the Eastern Front, who received the award November 17, 1948.   …

By this time Reinhard Gehlen’s brother had already been in Rome serving as the Secretary to Thun Hohenstein. Conveniently for Reinhard, who was negotiating with the U.S. for the preservation of his Nazi colleagues, Thun Hohenstein was Chairman of one of SMOM’s grand magistral charities, the Institute for Associated Emigrations, and had arranged for two thousand SMOM passports to be printed for political refugees. „

„All studies [of the post-WWII Nazi networks] have shown the determining role played by the [Roman] Catholic Church in the flight of war criminals.“

2. wikipedia: Francesco Pacelli, the older brother of Eugenio Pacelli the future Pope Pius XII was born in Rome on February 1, 1872. He died in Rome on April 22, 1935. He was a prominent Vatican lawyer, who was appointed legal advisor of Pope Pius XI.  ….  Francesco Pacelli was dean of the lawyers of the Rota and legal advisor to Pope Pius XI.In this role, he was instrumental in negotiating the Lateran Treaty in 1929 for Pope Pius XI on behalf of Cardinal‎ Secretary Pietro Gasparri , which reaffirmed the independence of the Papacy with the formation of Vatican City as a souvern entity.

Hurra-Katholizismus verlangt nach öffentlichem Bekenntnis eines Spitzenpolitikers zum Atheismus – FAZ

29/12/2011 1 Kommentar

Die „neuen Atheisten“ werden nicht lockerlassen – FAZ

Genauso, wie Angela Merkel gerade riskiert, dass ihr die konservativen Stammwähler davonlaufen, riskieren Gabriel und Nahles aber, das alte Freidenkermilieu zu verprellen. Auch die „neuen Atheisten“ werden nicht lockerlassen, zumal sich ihr geistiges Rüstzeug inzwischen über den Stand von Ernst Haeckel hinaus entwickelt hat. So, wie Sigmar Gabriel aber auf dem Parteitag versprochen hat, die SPD werde sich nie wieder von den Arbeitern entfernen, so sollte er auch beherzigen, dass die Partei ebenfalls im antiklerikalen bürgerlichen Milieu Wähler angezogen hat, die sie verspielen könnte. …..

Was aber wird die Parteiführung tun, wenn sich Nichtchristen das Thiersesche Argument zu eigen machen und dann eben als Arbeitsgemeinschaft der Atheisten auftreten? Soll die dann auch nicht zugelassen werden? Hier scheint jemand den Pluralismus nicht zu Ende gedacht zu haben. Zum Pluralismus gehört, dass das lautstarke Bekenntnis der einen Gruppe durch das ebenso lautstarke Bekenntnis einer anderen Gruppe beantwortet wird. Christen, die die Mission zu ihrem Kerngeschäft zählen, geben sich indigniert, wenn gern als „militant“ verunglimpfte Kirchengegner auftreten, obwohl diese nichts anderes tun, als eben ihre eigene Propaganda zu betreiben. Man vergesse doch nicht, dass das Wort Propaganda seinen Ursprung vom Namen einer römischen Kongregation herleitet, die einen Kardinal zum Präfekten hatte. Die Atheisten von heute sehen nicht ein, warum sie dafür dankbar sein sollen, dass sie unter der Auflage, still und leise zu sein, in einer vom religiösen Diskurs beherrschten Öffentlichkeit geduldet werden.  …..

Das Bündnis von Thron und Altar in Preußen bis ins zwanzigste Jahrhundert hinein ist ebenso ein Gegenbeweis wie die Verurteilung von Liberalismus und Religionsfreiheit durch die Päpste des neunzehnten Jahrhunderts – vor allem durch jenen Pius IX., dessen Seligsprechung im Jahre 2000 gegen den Protest zahlreicher deutscher Kirchenhistoriker durchgesetzt wurde. Noch im zwanzigsten Jahrhundert erklärte Kardinal Faulhaber, ein guter Katholik müsse Monarchist sein.

Kirche heute, 29.Dez. 2011 – RSS-feed

    Kirche heute – 29.Dez. 2011

  • Christian Proselytizing in Public Schools Is Becoming An Epidemic
  • Abus sexuels dans les communautés religieuses
  • Öffentliche Schulen im Visier christlichen Proselytismus – NYT
  • Gewalt zwischen Christen und Muslimen in Nigeria hält an
  • Zahl der Christen schrumpft weiter
  • Chiesa oggi, 28.Dic. 2011 – RSS-feed
  • La mairie refuse de célébrer le mariage parce qu’elle porte un Jilbab
  • Nigeria : une attaque contre une école coranique fait craindre une „guerre de religion“
  • How I see religion
  • Priest accused of 55 child sex crimes in Ireland  protected by the catholic church
  • Ein Abt am Pranger (NZZ)
  • Viele Frauen haben schon resigniert (Neue Nidwaldner Zeitung)
  • Kirche: Wenn Pfarrerinnen Muslime lieben
  • Book Review – „Godless“ by Dan Barker
  • Église aujourd’hui, 28.Déc. 2011 – RSS-feed
  • La laïcité est le principal danger pour les coptes – LeMonde
  • Bruxelles, chiesa di Santa Caterina diventerà mercato coperto
  • Geburtskirche in Bethlehem – Priester prügeln sich mit Besenstielen
  • Nigeria Plunging into religious war
  • Church today, 28.Dec. 2011 – RSS-feed

    Kirche heute – 29.Dez. 2011

%d Bloggern gefällt das: