Archiv

Archive for 05/12/2011

Kirchen & Militär missbrauchen in Afghanistan das humanitäre Etikett – Cicero

Cicero: “ Ärzte ohne Grenzen wehrt sich gegen Versuche von Politik, Militär und Kirche, Hilfsorganisationen in Afghanistan für ihre Zwecke einzusetzen. Im CICERO-ONLINE-Interview kritisiert Vereinsgeschäftsführer Frank Dörner das Konzept der „vernetzten Sicherheit“ und berichtet von der verheerenden gesundheitlichen Lage im Land.“

“ Berlin (dapd) Der frühere UN-Sonderbeauftragte für Afghanistan, Tom Koenigs, fordert die internationale Gemeinschaft zu weiterer Unterstützung für das Land auf. „Ich glaube den Afghanen muss jetzt zugesichert werden, dass sie nach 2014 noch mindestens zehn Jahre internationale Hilfe erhalten werden“, sagte Koenigs der „Berliner Zeitung“. Koenigs war 2006 und 2007 Leiter der UN-Mission in Kabul.“

WEITERLESEN

Advertisements

Katholisches: Gelebte Laizität und Ökumene so bitte nicht nach deutschem Verständnis

05/12/2011 3 Kommentare

„Verteidigung des katholischen Glaubens“ gegen die demokratischen und humanistischen Werte der französische Revolution

Katholisches.info: “ (Paris) Französische Kinder einer katholischen Schule wurden von ihren Lehrpersonen in eine Moschee gebracht, um zu beten. Der schwerwiegende Vorfall geistiger Verwirrung und eindeutige Verstoß gegen das Kirchenrecht ereignete sich am katholischen Collège Saint Pierre von Les Essarts in der französischen Diözese Lucon. Lehrkräfte der Schule brachten Ende Oktober ihre Schüler der 5. Grundschulklasse in die Moschee von La Roche-sur-Yon. Ziel des „Schulausgangs“ war das „spielerische“ Erfassen des Islam im Zeichen von interkultureller und interreligiöser „Verständigung“. Den Schülern wurden von Moscheebeauftragten die islamischen Gebetspraktiken erklärt, die von den Kindern „spielerisch“ nachvollzogen wurden. Die jungen französischen Katholiken, so die Absicht der Lehrer, sollten „ermutigt“ werden, den Islam „besser kennenzulernen“.
Der Vorfall ereignete sich in der Vandée, jener Gegend Frankreichs, die sich zur Verteidigung des katholischen Glaubens gegen die französische Revolution erhob und in einem blutrünstigen Feldzug durch die Revolutionäre niedergekämpft wurde.   “

Kirche heute – 5.Dez. 2011

    Kirche heute – 5.Dez. 2011

  • Federazione umanista chiede che si fermino le pressioni cattoliche
  • Die „evangelikal-fundamentalistische Schmuddelecke“ « Brights
  • Kardinal Koenigs fordert langfristige Kriegsführung in Afghanistan
  • The cover-up can be as bad as the crime
  • Special Report – Who knew what in U.S. priest child porn case
  • Father Uriel Ojeda. Accusations against priest hit close to home…
  • Morning Catholic must-reads: 05/12/11
  • The altar boys’ secret
  • Church scandals a ‚wake-up call‘ to everyone
  • Priest who stole $1M wins over parole board
  • Abuse victim calls for Brady apology as lawsuits against Cardinal emerge
  • Rally presses case for inquiry on priests‘ abuse
  • Protesters demand clergy sex abuse inquiry
  • Spain Opus Dei told to delete ex-member’s data
  • Clerical sex abuse crimes — how should traditionalists respond
  • THE POPE, THE PRIESTHOOD, AND SEXUAL ABUSE –  The Untold Story
  • Priest talks of fear of being seen as abuser after scandal
  • Lawyers Unleashed Anti-Catholicism Infects Court Filings
  • Die Angst der Priester als „elender Kinderficker“ betrachtet zu werden –  Times
  • Priester stiehlt 1 Mio $ – The Republican-American

    Kirche heute – 5.Dez. 2011

Wahrheitsanspruch der Christlichen Religion

Kirche heute – 4.Dez. 2011

    Kirche heute – 4.Dez. 2011

  • Protecting Kids From Molestation
  • Special Report – Who knew what in U.S. priest child porn case
  • Leken steunen protesterende priesters
  • Police read church abuse reports
  • PSNI investigates 170 claims of clerical sex abuse
  • Deux traditionalistes catholiques interpellés au<br> théâtre du Rond-Point
  • Evangelikaler Prediger prophezeit für Deutschland Krieg und Anarchie
  • Trierer Bischof suspendiert zwei Priester nach Missbrauchsvorwürfen – volksfreund.de
  • Bonnecombe. Procès du frère Albert la lutte de quatre victimes collatérales
  • Compensatie voor vijftig misbruikslachtoffers
  • Trierer Bischof suspendiert …
  • Pastor charged with sexual abuse of nine-year-old boy
  • Calif priest faces 7 counts of molesting teen girl
  • Many priests decline appointment as bishops, Vatican prefect discloses
  • Priest on leave after ‚inappropriate‘ images found on computer
  • Papa Benedetto XVI accetterà le richieste degli integralisti?
  • Kirche heute – 3.Dez. 2011

    Kirche heute – 4.Dez. 2011

„Wahrheitsanspruch und demzufolge Verfolgung Andersdenkender ist ein legitimes Mittel von Christlicher Religion“ – PRO

05/12/2011 1 Kommentar

PRO:  Zur Begründung  christlicher Religionskriege –
Es ist das gute Recht jeder Religion, die sich selbst ernst nimmt, selbstbewusst und missionarisch aufzutreten“,
schreibt der Politologe und Publizist Andreas Püttmannn.  In seinem Artikel „Das gute Recht jeder Religion“ in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ beleuchtet er den Toleranzbegriff der Religionskritiker.

Die Kardinäle schauen zu - polish resistance poster, German-occupied Poland, 1943

„Der Wahrheitsanspruch ist ein legitimes Merkmal von Religion, das den Pluralismus in der Demokratie nicht bedroht, sondern ermöglicht“, schreibt Püttmann. Die Vielzahl von Sinn- und Wertüberzeugungen entstehe nicht dadurch, dass man „weltanschauliche Nullen“ zusammenzähle, sondern durch die legitime Konkurrenz klar definierter und „erkennbarer Hausnummern“. „Es ist das gute Recht jeder Religion, die sich selbst ernst nimmt, selbstbewusst und missionarisch aufzutreten.“ so Püttmann. Wer von einer Wahrheit überzeugt sei, die er sogar für göttlich offenbart hält und die sein Leben bereichert, der verstieße geradezu gegen die Gottes- und Nächstenliebe, wenn er diesen Schatz nicht mit anderen teilen wollte.

Er zitiert aus dem „Bertelsmann Religionsmonitor 2008“. Dort sagten 63 Prozent der gläubigen Menschen von sich, sie seien bereit, ihren Glauben zu hinterfragen, jeder Vierte von ihnen tue dies sogar in hohem Maße. Diese und ähnliche Ergebnisse zeigten, dass sich klare Positionen und die Fähigkeit zu Toleranz und kritischem Nachdenken nicht ausschließen. Im Gegenteil: Laut den Ergebnissen des Religionsmonitors „fördern sich Reflexion und Religiösität wechselseitig, und in dieser Kombination sind auch religiöse Toleranz und zivilgesellschaftliches Engagement am stärksten ausgeprägt“, folgert Püttmann……  “

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: