Archiv

Archive for 10/07/2012

Christlicher Rechtsterror: Die Einschläge nähern sich Dieter Althaus (CDU) und seiner mysteriösen Boygroup mit Helmut Roewer (Update)

10/07/2012 3 Kommentare

Update v. 10.Juli 2012 zu Thüringen, ‚Musterland‘ des deutschen Katholizismus

dokumentationsarchiv: Roewer selbst sagt:

“Es war an einem Tag nachts um 23 Uhr, da brachte mir eine unbekannte Person eine Ernennungsurkunde vorbei, in einem gelben Umschlag. Es war dunkel, ich konnte sie nicht erkennen. Ich war außerdem betrunken. Am Morgen fand ich den Umschlag jedenfalls noch in meiner Jacke.” (…)

Aufnahmen von den Befragungen des Ausschusses sind untersagt, aber die Landtagsabgeordnete Katharina König (Die Linke) hat einige besonders denkwürdige Sätze dokumentiert.

*****************************
Dieter Althaus:
Seit 1990   war Dieter Althaus für die CDU Mitglied des Thüringer Landtags.
1991 bis 2001  Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Eichsfeld.
1992, Feb. bis zum 1. Oktober 1999  Kultusminister unter Bernhard Vogel (CDU)
1993  zum Ersten Stellvertretenden Vorsitzenden der CDU in Thüringen gewählt,
1999 war er bis 2003 Vorsitzender der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag.
2000 ist er Landesvorsitzender und Mitglied im Bundesvorstand der CDU Deutschlands.
2003, Juni  Ministerpräsident des Freistaates Thüringen

Helmut Roewer:
1994 bis Juni 2000 Chef des Thüringer Verfassungsschutzes. Althaus wählte ihn wohl aus ?

“ Unter seiner Ägide gelang den NSU-Mitgliedern Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe die Flucht in den Untergrund, wo sie zehn Morde, zwei Sprengstoffanschläge und vierzehn Banküberfälle begangen – eine beispiellose Verbrechensserie in Deutschland. “ – Spiegel

Siehe ‚Helmut Roewer‘: „Trennung von Polizei und Verfassungsschutzbehörden“, in Deutsches Verwaltungsblatt 1986, S. 205 ff.


Kommentar:

Althaus: Eine fremdbestimmte !? ‚Lebensleistung‘.

Der installierte Inquisitor – erzkatholischer Kreise – Althaus  und dessen rechte Hand Roewer.  Das Erbe der Connection Althaus-Roewer endete in einem Scherbenhaufen !
Die Presse berichtete jahrelang von der Althaus „boy-group“.

Deren zunehmend beweisbare, systematische Verunsicherung erfolgreicher, muslimischer Gewerbetreibender deutscher Staatsbürgerschaft trägt die Handschrift der Verunsicherungstrategen des Dritten Reiches.
‚Reichskristallnacht‘ ist die verniedlichende Bezeichnung für das Judenprogrom.
Das thüringer Moslemprogrom – möglicherweise extremer katholischer Kreise – wird als solches heute noch nicht wahrgenommen.

Laut Hintergrund.de :
Zu den dem Verfassungsschutz bekannten Morden an muslimischen, deutschen Mitbürgern
ab 2000

“ Es war aber nicht die Finanzierung der „Heimatschützer“, die den damaligen thüringischen Verfassungsschutz-Präsidenten Helmut Roewer stolpern ließ und ihn schließlich im Jahr 2000 das Amt kostete, sondern – neben verschiedenen Verfahren wegen schweren Betruges – der Fall des Thomas Dienel. Der ehemalige NPD-Landeschef Dienel wurde 1995 vom Verfassungsschutz angeworben und erhielt bis 1997 rund 40.000 D-Mark aus der Staatskasse. Mit den Geldern finanzierte er den Kauf von Waffen, mit denen er eine von ihm gegründete „Wehrsportgruppe“ ausstatte. Dienel saß zuvor wegen des Überfalls auf ein Asylbewerberheim, Volksverhetzung und anderer Delikte mehrere Jahre im Gefängnis.

Der vor elf Jahren geschasste VS-Präsident Roewer ließ die Neonazis großzügig finanzieren, während er gleichzeitig ein umfangreiches Dossier über Thüringens damaligen Oppositionsführer Bodo Ramelow von der Partei Die Linke, anlegen ließ. Dafür, dass er den Kampf gegen links zu seiner persönlichen Angelegenheit machte, spricht die Tatsache, dass er selbst loszog, um linke Demonstranten zu fotografieren. (11) Bei einem öffentlichen Vortrag erschien er im Ludendorff-Kostüm mitsamt Pickelhaube. (12) General Erich Ludendorff war 1923 an dem gescheiterten Putschversuch beteiligt, durch den Adolf Hitler an die Macht gebracht werden sollte.
Ein gegen den Juristen Roewer wegen Untreue eingeleitetes Strafverfahren wurde im Jahr 2008 wegen fortdauernder Verhandlungsunfähigkeit vorläufig eingestellt. Offenbar litt aber nicht seine Fähigkeit als Schriftsteller, denn im selben Jahr veröffentlichte er das Buch Im Visier der Geheimdienste: Deutschland und Russland im Kalten Krieg. Seine letzte Publikation (Die Rote Kapelle und andere Geheimdienstmythen) erschien vergangenes Jahr im rechtsextrem eingestuften Ares-Verlag, Tochterunternehmen des in Graz ansässigen Leopold-Stocker-Verlages, der bereits in den 1920er Jahren die nationalsozialistische Sache unterstützte.

Vor diesem Hintergrund ist es nicht auszuschließen, dass die Unterstützung der rechtsextremen Szene in Thüringen durch den Verfassungsschutz unter Roewers Regie auch als eine Art kameradschaftliche Hilfe zu werten ist. Hinzu kommt ein vor dem Hintergrund der NSU-Morde äußerst brisantes Detail: Roewer führte V-Leute aus der rechtsextremen Szene auf eigene Rechnung, indem er Gelder vom Budget der Behörde abzweigte. Wen er führte, ist bis heute unbekannt. In den vergangenen Tagen gab es jedoch Spekulationen, ob nicht auch die NSU-Mitglieder zu diesen von Roewer persönlich geführten Leuten gehörten. (13)
Der Präsident eines Landes-Verfassungsschutzes heuert auf eigene Rechnung Neonazis an, die jahrelang mordend durchs Land ziehen – das klingt schon sehr nach einem Hollywoodfilm. Dieser Eindruck relativiert sich angesichts der Möglichkeit, dass mögliche Unterstützer der NSU aus den Reihen der Geheimdienste nicht zwangsläufig gewusst haben müssen, was die angeworbenen Neonazis so alles treiben.
Solcherlei Spekulationen kann letztlich nur durch eine lückenlose Aufklärung ein Ende bereitet werden. Der Wille zur Aufklärung scheint aber nicht sonderlich groß zu sein, sonst wäre der ehemalige VS-Präsident Roewer bereits wegen des Tatverdachts der Unterstützung einer terroristischen Vereinigung festgenommen oder zumindest einem Verhör unterzogen worden. „

http://www.hintergrund.de/201111161793/politik/inland/immer-tiefer-verstrickt-geheimdienste-und-nazi-terror.html

Anmerkungen

(1)  http://web.ard.de/media/pdf/radio/radiofeature/doenerkiller.pdf
(2) http://www.bild.de/news/inland/bundesamt-verfassungsschutz/sass-beim-mordim-cafe-des-opfers-21008790.bild.html
(3) http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kasseler-mord-in-neuem-licht-verdaechtiger-verfassungsschuetzer-11529097.html
(4) http://www.bild.de/news/inland/bundesamt-verfassungsschutz/sass-beim-mordim-cafe-des-opfers-21008790.bild.html
(5) dpa-Meldung vom 15.11.2011
(6) http://www.bild.de/newsticker-meldungen/home/13-killer-trio-papiere-20979226.bild.html
(7)  http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,797662,00.html
(8) http://www.bild.de/news/inland/bundesamt-verfassungsschutz/spielt-welche-rolle-in-mord-serie-20964578.bild.html
(9) http://www.welt.de/politik/deutschland/article13715153/Die-moegliche-Verbindung-der-Taeter-zum-Geheimdienst.html
(10) http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-17483243.html
(11) http://wissen.spiegel.de/wissen/image/show.html?did=41106152&aref=image035/E0528/ROSP200502900480049.PDF&thumb=false
(12) ebd.
(13) http://www.stern.de/politik/deutschland/zwickauer-terrortrio-die-braunen-suenden-des-verfassungsschutzes-1751087.html
http://www.welt.de/politik/deutschland/article13715153/Die-moegliche-Verbindung-der-Taeter-zum-Geheimdienst.html
(14) http://www.jungewelt.de/2011/11-14/058.php
(15) http://www.jungewelt.de/2011/10-14/045.php
(16) http://www.linkeblogs.de/?cat=2674
(17) http://www.bild.de/news/leserreporter/bankueberfall/brennendes-wohnmobil-bankraub-20857504.bild.html
(18) http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,797355,00.html
(19) http://www.hintergrund.de/201009141128/politik/inland/waren-geheimdienste-in-das-oktoberfest-attentat-involviert.html

**********************************

Advertisements

Kirche heute, 10. Juli 2012

    Kirche heute, 10. Juli 2012  (de)  (en)  (it)  (fr)

de

it

en

fr

++

    Kirche heute, 10. Juli 2012  (de)  (en)  (it)  (fr)

%d Bloggern gefällt das: