Startseite > Blogroll > Offensive US-Cyberspionage – Terror & Gegenterror – Golem.de

Offensive US-Cyberspionage – Terror & Gegenterror – Golem.de

Der saudische Sonderweg – ein Motiv für 9/11? – telepolis

Erinnert sei daran, dass die Kronzeugen der amtlichen Darstellung der Planung von 9/11, wie Abu Subaida, Ramzi Binalshibh und Khalid Scheich Mohammed, nach ihrer jeweiligen Festnahme in Geheimgefängnisse verschleppt und gefoltert wurden. Kein amtlicher Ermittler hatte je Zugang zu ihnen. Trotzdem bilden ihre Aussagen weiterhin die Grundlage des offiziellen 9/11 Commission Reports, was selbst US-Medien wie NBC schon vor Jahren – folgenlos – kritisierten . Auch die bisherigen Gerichtsverfahren in Zusammenhang mit 9/11 in Guantánamo sind nach allen juristischen Standards kaum mehr als eine Farce.

images  images0

Offensive US-Cyberspionage – Religiöser Terror & Gegenterror – Das Erbe der Bushs

Cyberspionage: Snowden-Dokument beweist offensive US-Cyberoperationen – Golem

Ein von Edward Snowden weitergegebenes Dokument zeigt, dass die USA nicht nur Ziel von Cyberspionage sind, sondern auch selbst kräftig in dem Bereich mitmischen. Allerdings, so betont die NSA, spionieren die USA anders als China. US-Geheimdienste brechen regelmäßig in fremde Computersysteme ein. Das gehe aus einem geheimen Dokument hervor, das der Whistleblower Edward Snowden in seinen Besitz gebracht habe, berichtet die Washington Post.

Das Dokument, ein vertrauliches Geheimdienstbudget, liefere neue Beweise, dass die Cyberkrieger der US-Regierung „ausländische Computernetze infiltrieren und stören“, schreibt die Tageszeitung. Allein im Jahr 2011 hätten US-Geheimdienste 231 offensive Cyberoperationen durchgeführt. Darunter verstehen die US-Behörden die Manipulation, Störung oder Zerstörung von Daten, Computern oder Computernetzen. Knapp drei Viertel dieser Operationen richteten sich gegen Ziele von größter Bedeutung. Zu den wichtigsten Gegnern zählten der Iran, Russland, China und Nordkorea, zu den wichtigsten Aktivitäten die Weitergabe von Nuklearmaterial, sagten Informanten aus Regierungskreisen der Zeitung.

Projekt Genie

Das Dokument listet zudem eine Geheimoperation Genie, in deren Rahmen die US-Cyberspione in fremde Rechner eindringen und dort Schadsoftware installieren, mit der sie die Rechner unter ihre Kontrolle bringen können. Der Etat für Genie beläuft sich auf 652 Millionen US-Dollar.

Bis Ende dieses Jahres wollen die Genie-Mitarbeiter 85.000 Schadsoftwareinstallationen auf fremden Rechnern vornehmen. Nach dem Dokument sind das viermal so viele wie im Jahr 2008. Die National Security Agency (NSA) will die Zahl noch deutlich erhöhen. Das sei bisher nicht möglich gewesen, da die Installationen von Menschen kontrolliert wurden. Die NSA hat aber mit Turbine ein System geschaffen, das Millionen solcher Installationen automatisiert kontrollieren soll.

  1. 02/09/2013 um 10:29

    Nach Interviews mit pädophilen Priestern sieht die Psychologin Marie Keenan die Ursache des sexuellen Missbrauchs in den schwer gestörten Personen katholischer Theologie. Die religiöse Sexualfeindlichkeit erzieht exklusiv sexuell gehemmte Menschen, total indoktriniert wird deren Konflikt zwischen religiösem Wahn und der eigenen Sexualität unlösbar. Beim Eintritt in die Kirche befinden sie sich vor oder in der pubertären Entwicklung ohne diese je beenden zu können, sie bleiben psychosexuell auf dem Niveau kindlicher „Doktor-Spiele“ stecken.

    Die etwa 5 Jahre dauernde pubertäre Neu-Orientierung des Gehirns als Erwachsener entgleist in psychopathologischer Missachtung von Moral, Ethik mit Lernunfähigkeit, Empfindungsarmut und Mangel an Sozialkompetenz. Die Sexphantasien drängen immer wieder nach Befriedigung. Als Ausweg erscheint den Religioten der Zölibat frei vom teuflischen Sex, der nach ewiger Wahrheit der RKK durch Gebete, Selbstkasteiung und innerer Einkehr überwunden wird. Der sexuelle Missbrauch steigt mit der Macht im System, zu beobachten bei vielen Sekten. Etwa 10% der Priester sind abhängig von Alkohol, Drogen, Medizinmißbrauch und Spielsucht. Der Bischof Walter Mixa/Augsburg, bekannt für das Prügeln kleiner Kindern, säuft auf Kosten eines Waisenhauses für 5.000 € edle Weine und verzockt 400.000 DM. Weitere Priester verzocken wie John Regan/Las Vegas 295.000 US$, Bischof Nowak/Magdeburg 45 Mill. €, Dominikaner Francesco Rico 700.000 €, Bischof Fanc Kramberger, Anton Stres und Marjan Turnsek/Maribor 800 Mill. €, usw. Nicht zu vergessen die etwa 3 Milliarden US$, die US-Bistümer an sexuelle Mißbrauchsopfer zahlen mussten. Die 57 Millionen US$, die Kardinal Timothy Dolan vor Gläubigern in Treuhandfonds versteckt, sind der typische RKK Betrug.

    Pädophile sind als Hirngeschädigte unheilbar krank, sie haben Persönlichkeitsstörungen wie Schwerstkriminelle, sie befriedigen sexuelle Triebe durch Machtgehabe, sind nicht lernfähig und kennen keine Empathie oder Schuldbewusstsein. Empathiemangel ist eine narzisstische Persönlichkeitsstörung etwa bei Massenmördern wie Anders Breivik. Bei 5% der Menschen ist die Ausschüttung des Hormons Oxytocin und damit das moralisch-ethische Empfinden im limbischen System dauerhaft gestört. Derart Gestörte entwickeln sich nicht, früher Mangel an Zuneigung, kaum Körperkontakt zu den Eltern sowie Gewalt und Missbrauch durch Vorbilder lassen im Gehirn diese Funktion verkümmern. Kein Oberhirte der Kinderficker Sekte bedauert die Opfer sexuellen Missbrauchs durch Priester, beklagt wie Kardinal Lehmann die Hetzjagd gegen die Kinderficker Religion sowie diffamiert und verhöhnt die Opfer als geldgierig.

    Ein Brief eines Mitglied des RKK Staatssekretariats belegt, die homosexuellen Seilschaften des Vatikans reichen bis in die engere Umgebung des Papstes. Dieser Brief hat Papst Ratzinger vor seinem Rücktritt vorgelegen. Priester tauschen sich intensiv darüber aus, wo man unauffällig neue sexuelle Kontakte knüpft, wo die besten käuflichen Liebhaber als auch die von der Schwulenszene besuchten Lokale sind. Auf dem Monte Mario wirde für heimliche Treffen eine Wohnung angemietet, zu der viele Priester einen Schlüssel haben. Dieses Netzwerk existiert bis in höchste Klerikerkreise wie die Gottesdienstkongregation und ins Staatssekretariat.

    Die Natur kennt Homosexualität bei ca. 1.500 Arten. Eine Emnid Umfrage belegt 1% der Menschen sind homosexuell und 2,5% alternierend sexuell veranlagt. Für 9% der Männer und 19% der Frauen ist das eigene Geschlecht erotisch attraktiv. Nach diversen Quellen sind etwa 50% der 405.000 RKK Priester homosexuell. Homosexuelle missachten laut RKK Gottes Gebot, sie sind auszumerzen. Der Psychologe Robert Spitzer der Columbia University warnt intensiv vor den kruden Umpolungs-Therapien, die sexuelle Veranlagung als genetisch Prägung ist nicht zu verändern, auch wenn dubiose RKK nahe Institute die Umpolung Homosexueller anbieten. Die Opfer werden wie in den Niederlanden auf Weisung von RKK Priestern zwangssterilisiert oder wie in Südafrika in Camps zu Tode gequält. Nach Bischof Bernardo Alvarez/Tenerife wünschen Minderjährige sogar den sexuellen Missbrauch, man muss die Priester schützen.

  1. 04/09/2013 um 11:57

Answer- Antwort - reponse - risposta

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: