Startseite > Blogroll > Wofür zahlt der Staat den Kirchen ? – Staatskirchenverträge & Protz

Wofür zahlt der Staat den Kirchen ? – Staatskirchenverträge & Protz

Wofür zahlt der Staat? – Staatskirchenverträge
Bischöfe sollten sich nicht länger „christlich“ nennen

Staatskirchenverträge: Napoleons Vermächtnis – Die Zeit

Die staatliche Unterstüzung der Kirchen, die auf die Zeit Napoleons zurückgeht, sollte auslaufen. Das könnte auch eine Demokratisierung der Kirche befördern. von Ernst Dohlus

Besprechungszimmer im Palais Holnstein, Amtssitz des Erzbischofs von München und Freising |    7. November 2013 1

via Wofür zahlt der Staat? – Staatskirchenverträge « Bischöfe sollen sich nicht länger „christlich“ nennen.

Mammutprojekt stößt auf Unverständnis: Kirchenzentrale in Premiumlage: 
Kardinal Marx baut für 130 Millionen Euro – FOCUS

Rundgang-im-renovierten-Palais-Holnstein
In Lebensgrösse, zu Lebzeiten, sich selbst beweihräuchernd:

Kardinal Marx in seiner luxeriösen, neuen Residenz Palais-Holnstein, München

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. 17/11/2013 um 07:43

Answer- Antwort - reponse - risposta

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: