Startseite > Blogroll > Katholiken: „Der Papst muss nun Taten folgen lassen“ – Süddeutsche

Katholiken: „Der Papst muss nun Taten folgen lassen“ – Süddeutsche

Ohne Taten bleibts Jesuitengewäsch:
Katholiken: „Der Papst muss nun Taten folgen lassen“

Was Katholiken zu den Papst-Ankündigungen sagen – Panorama – Süddeutsche.de.

Redet er nur oder will er wirklich etwas bewegen? Gehen seine Worte zu weit oder nicht weit genug? Papst Franziskus hat mit seinem Apostolischen Schreiben für Aufsehen gesorgt, die Rede ist von einer „Revolution im Vatikan“. Was deutsche Katholiken dazu sagen.

Anne Schirmer, 32, Bundesleiterin der Katholischen jungen Gemeinde

„Ich habe mich sehr über das Apostolische Schreiben von Franziskus gefreut, und das, obwohl Aussagen des Papstes als Institution bisher kaum eine Rolle in meinem Leben und meinem Glauben gespielt haben. Er spricht darin Dinge an, die mir am Herzen liegen – zum Beispiel, dass allen Menschen Zugang zum kirchlichen Leben gewährt und die Beteiligung von Jugendverbänden gefestigt werden sollte.

Papst Franziskus beschreibt die Dinge klar und verständlich. Gerade für junge Menschen ist es wichtig, dass er eine Sprache spricht, die nachvollziehbar ist – egal, ob man mit ihm einer Meinung ist oder nicht. Der Papst muss nun Taten folgen lassen. Mir reicht es nicht, wenn sich erst in 50 bis 100 Jahren etwas ändert!

Sehr schade und traurig finde ich, dass er sich nicht dafür einsetzt, dass Frauen zu Weiheämtern zugelassen werden. Er schreibt, diese Frage stehe nicht zur Diskussion. Für mich steht sie zur Diskussion, und zwar dringend. Mich überzeugt das Argument nicht, dass es der Kirche verboten ist, Frauen zuzulassen.  …….

Was Katholiken zu den Papst-Ankündigungen sagen – Panorama – Süddeutsche.de.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Answer- Antwort - reponse - risposta

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: