Startseite > Blogroll > Die Sündenpfuhle der Katholischen Kirche: Geld und Frauen

Die Sündenpfuhle der Katholischen Kirche: Geld und Frauen

Die Sündenpfuhle der Katholischen Kirche: Geld und Frauen – debattiersalon.de

Bei der Reformation Luthers vor 500 Jahren ging es um zwei große Themen: Geld und Frauen. Die deutschen Fürsten fanden es unerträglich, daß so viel Geld zum Bau des Petersdoms von Deutschland nach Rom floß und zwar gemäß den Worten des Mönches und Ablaßhändlers Tetzel: „Sobald das Geld im Kasten klingt, die Seele aus dem Fegfeuer in den Himmel springt.” Und Luther heiratete die aus einem Kloster entflohene Katharina von Bora. Die Folge war eine riesige Welle von Priesterheiraten weltweit und die Entstehung der evangelischen Kirche, in der alle Pfarrer heiraten können und Frauen Bischöfinnen werden.   …….

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. 26/12/2013 um 16:18

Answer- Antwort - reponse - risposta

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: