Startseite > Blogroll > Kirche beabsichtigt von Ausgetretenen jährliche Steuererklärung zu verlangen |Neue Luzerner Zeitung

Kirche beabsichtigt von Ausgetretenen jährliche Steuererklärung zu verlangen |Neue Luzerner Zeitung

Kirche beabsichtigt von Ausgetretenen jährliche Steuererklärung zu verlangen

Wer aus der Landeskirche austritt, soll dem Bistum Basel Einblick in die Steuerdokumente gewähren. Das sorgt für Kritik.

Kirche verlangt heikle Daten | Neue Luzerner Zeitung. Alexander von Däniken

Wer sich von der Landeskirche lossagt, zahlt keine Kirchensteuern mehr, bleibt aber weiterhin Mitglied der römisch-katholischen Kirche. Das Bistum Basel setzt nach solchen Teilaustritten Druck auf, damit die betreffenden Personen weiter Geld an die Kirche überweisen – und fordert heikle Daten. Wie Recherchen zeigen, verlangt das Bistum, zu dem die Kantone Luzern und Zug gehören, mittels schriftlicher Vereinbarung Einblick in die Steuerveranlagung. Wird das Papier nicht unterschrieben, werden «die kirchlichen Rechte eingeschränkt», wie das Bistum Basel auf Anfrage klarmacht.

«Geht Kirche nichts an»

Claudius Luterbacher, Kanzler des Bistums St. Gallen, sagt zum geforderten Einblick in Steuerdokumente: «Das sind private Daten, welche die Kirche in solchen Fällen nichts angehen. Ich verlange solche Daten selber nicht.» Der Sprecher des Bistums Chur sagt: «Eine bescheidene Kirche behandelt Gläubige nicht wie Untergebene.»

via Kirche verlangt heikle Daten | Luzern | Neue Luzerner Zeitung.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. 12/08/2014 um 22:54

Answer- Antwort - reponse - risposta

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: