Startseite > Blogroll > Heiliger Zynismus: Kirche gibt Banken die Schuld an Austrittswelle | EXPRESS

Heiliger Zynismus: Kirche gibt Banken die Schuld an Austrittswelle | EXPRESS

Wenn sich Gläubige so leicht von Ihrer Bank zum Austritt überreden lassen, kann es mit der jeweiligen Religion – oder den Gäubigen – nicht weit her sein.

Steuer auf Kapitalerträge: Kirche gibt Banken die Schuld an Austrittswelle | EXPRESS.

Köln/Bonn/Düsseldorf – Die Kirchen leiden unter einer Austrittswelle. Grund: Einige Bankberater sollen ihren Kunden den Austritt aus der Kirche empfohlen haben, um der Kirchensteuer zu entgehen. Im Kern geht es um die Kirchensteuer, die für Kapitalerträge fällig wird – etwa Zinsgewinne ab 800 Euro jährlich. Seit Anfang des Jahres müssen die Banken die Steuer auf diese Kapitalerträge direkt an die Finanzämter überweisen.

„Das ist keine neue Steuer, niemand muss auch nur einen Cent mehr zahlen“, sagt Günter Menne vom evangelischen Kölner Stadtkirchenverband. „Bisher musste man dies bloß selbst bei der Steuererklärung angeben, jetzt läuft es automatisch über die Banken.“

Viele Kunden wollen wissen, wie sie diese Steuer vermeiden können. „Wir haben Hinweise darauf, dass einzelne Banken Kunden empfohlen haben, aus der Kirche auszutreten, um die Steuer nicht zahlen zu müssen“, sagt Jens Peter Iven von der evangelischen Rheinischen Landeskirche.

Die Kirchenaustritte häuften sich seit Anfang 2014. So habe die Rheinische Landeskirche einen Anstieg um 37 Prozent festgestellt.  …….

via Steuer auf Kapitalerträge: Kirche gibt Banken die Schuld an Austrittswelle | EXPRESS.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Answer- Antwort - reponse - risposta

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: