Archiv

Archive for 25/10/2014

Todesurteile eines Religonskriegs: IS-Fatwā-Morde & US-Drohnen-Morde | Reuters

25/10/2014 1 Kommentar

Todesurteile eines Religonskriegs: IS-Fatwā-Morde & US-Drohnen-Morde

Drone strike kills three al Qaeda-linked militants: tribal sources | Reuters.

(Reuters) – A U.S. drone strike killed three suspected members of the al Qaeda-linked group near their battlefront with arch-rivals from the Shi’ite Muslim Houthi group, tribal sources said. The sources said the drone was used in the al-Manasseh area against Ansar al-Sharia, the local wing of Al Qaeda in the Arab Peninsula (AQAP). The drone was still circling the area, they said. This was believed to be the first U.S. air strike against the militant group in Yemen since the Houthis engaged al Qaeda-linked militants in central Yemen after they captured the capital Sanaa last month.

via Drone strike kills three al Qaeda-linked militants: tribal sources | Reuters.

United States Declaration of Independence

„Life, Liberty and the pursuit of Happiness“ is a well-known phrase in the United States Declaration of Independence.[1] The phrase gives three examples of the „unalienable rights“ which the Declaration says has been given to all human beings by their Creator, and for which governments are created to protect.  …  (s. wikipedia)

Doku: Geheime Militärbasen-Strategie der USA –  [Aus ZDF-Mediathek entfernt]

Die Vollversion der ZDF-Dokumentation „Standing Army. Die geheime Strategie der US-Militärbasen“ über das weltumspannende Netz der US-amerikanischen Militärbasen, das dazu geschaffen wurde, die Völker der Erde und die gesamten Ressourcen des Planeten den nationalen Interessen der USA unterzuordnen.

Related articles

Pfarrer baggern, feiern, missbrauchen: Das Bunga-Bunga-Bistum | Blick

25/10/2014 1 Kommentar

Das Bunga-Bunga-Bistum Albenga:
Pfarrer baggern, feiern, missbrauchen

Pfarrer baggern, feiern, missbrauchen: Das Bunga-Bunga-Bistum | Blick.

ROM (I) – Die Priester im Bistum Albenga verhalten sich nicht sonderlich katholisch. Manche klauen und grabschen, andere werden des sexuellen Missbrauchs verdächtigt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

In Albenga gehts drunter und drüber. In der ligurischen Kleinstadt im Nordwesten Italiens hat Bischof Mario Oliveri (70) sein Bistum – und eine Menge Ärger am Hals. Denn der alt-ehrwürdige Gottesmann, der seine Messe auch heute noch ab und zu in Latein liest, scheint seinen Laden nicht im Griff zu haben, wie «Spiegel.de» berichtet.
Da gibt es die harmloseren Fälle: Ein Pfarrer des Bistums soll nackt auf einer Internetseite für Schwule posiert haben – nicht unbedingt das Kerngeschäft eines katholischen Geistlichen. Schon sein Vorgänger hatte nicht unbedingt eine gute Figur abgegeben: Er wurde versetzt, weil er eine Geliebte hatte. Ein anderer arbeitete nachts angeblich in einer Bar.

Kasse geplündert und Ehefrauen angebaggert

Dann gibt es den Fall eines Pfarrers, der mit der Kirchenkasse abhaute. Und in der kleinen Hafenstadt Diano San Pietro echauffierte sich der Hafenkommandant über den Pfarrer: Der soll während einer Prozession seine Frau angebaggert haben. Ein anderer Kirchenmann aus der Gegend verlustierte sich anderweitig – er präsentierte sich nackt auf Facebook.

Dutzende Ermittlungen gegen Kirchenmänner

Und dann gibt es auch noch die weniger lustigen Fälle: Ein Priester soll junge Touristinnen am Strand begrabscht haben. Andere sollen sich an Menschen, die ihnen vertrauten, vergangen haben. Die Staatsanwaltschaften in der Region sollen in den letzten Jahren «Dutzende Ermittlungen» eingeleitet haben, berichtet «La Repubblica».

Darunter ist auch der Fall, in dem ein Pfarrer zu siebeneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt wurde, weil er einen Messdiener sexuell missbraucht hatte. In einer Reihe von weiteren Fällen dauern die Ermittlungen an.

via Pfarrer baggern, feiern, missbrauchen: Das Bunga-Bunga-Bistum | Ausland | Blick.

Mehr zum Thema

%d Bloggern gefällt das: