Startseite > Blogroll > Papst erinnert an das Gewaltgebot der Kirche, Dogma 381, passend zur Nato-Konferenz des Christlichen Staates

Papst erinnert an das Gewaltgebot der Kirche, Dogma 381, passend zur Nato-Konferenz des Christlichen Staates

Papst erinnert an das Gewaltgebot der Kirche, Dogma 381, passend zur Nato-Konferenz des Christlichen Staates

Papst Franziskus erklärte bei einer Audienz, dass er das Züchtigen der eigenen Kinder gerechtfertigt sehe. In Politik und sozialen Netzwerken regt sich heftiger Unmut, die Bischofskonferenz schweigt.

Vatikan-Stadt. Papst Franziskus hat mit einer Äußerung zum Schlagen von Kindern für Irritation gesorgt. Die Deutsche Kinderhilfe nannte die Aussage „völlig daneben“. Franziskus mache sich „mitschuldig, wenn auch nur einem einzigen Kind unter Verweis auf seine Aussage Schmerzen zugefügt werden“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Kinderhilfe, Rainer Becker.

IMG_0268Die Bundesvorsitzende der Grünen, Simone Peter, schrieb auf Twitter: „Alltägliche Gewalt gegen Kinder darf so nicht verharmlost werden.“ Eine Sprecherin der Deutschen Bischofskonferenz in Bonn teilte auf Anfrage den Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) mit: „Wir kommentieren den Papst nicht.“

Auch Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) kritisierte die Äußerung des Papstes. Es gebe „kein würdevolles Schlagen“, sagte sie der Zeitung „Die Welt“ (Onlineausgabe Freitag). Jegliche Gewalt gegen Kinder sei „vollkommen inakzeptabel“. Eine Ministeriumssprecherin verwies auf die entsprechende Vorschriften im Bürgerlichen Gesetzbuch: „Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.“  …..

via  Katholische Kirche: Welle der Empörung über „Prügelpapst“ Franziskus

Answer- Antwort - reponse - risposta

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: