Startseite > Blogroll > NSA BND: Merkels Kirche des Terrors – taz.de

NSA BND: Merkels Kirche des Terrors – taz.de

 NSA BND: Merkels Kirche des Terrors – taz.de

 P1020819-h
Kirchenmalerei auf der dänischen Insel Moen in der Fanefjord-Kirche:
Der Teufel lauscht dem Gespräch zweier Frauen und schreibt mit. ( lt.Dumont )

Geheimdienste: Kirche des Terrors – taz.de.
Nach Vergleichen mit der Stasi muss sich die NSA nun fragen lassen, ob sie sich für Gott hält. Wenn sie es tut, unterliegt sie einem Missverständnis.  ….

Erstarrt in Gottesfurcht

Die Bevölkerung der westlichen Welt, deren vergleichsweise hoher Wohlstand ihnen einen so zivil erscheinenden Alltag beschert, konstituiert die Gemeinschaft der Gläubigen der Kirche des Terrors. Gottesfürchtig im allerengsten Wortsinne erstarrt die Gemeinschaft vor der Unbeschreiblichkeit der Bedrohung dieses Alltags durch den Terror. Und wem will man schon verdenken, Angst vor brutaler physischer Gewalt zu haben, wie unwahrscheinlich die direkte persönliche Betroffenheit auch sein mag.

Solange der Terror aber diese alles transzendierende quasireligiöse Furcht auslöst, und das ist sein einziger Daseinszweck, solange wird seine Kirche keiner ernsthaften Revision unterzogen werden können. Wer Geheimdienste unter demokratischere Kontrolle stellen will, ohne ihren vorgeblichen Zweck ernsthaft in Frage zu stellen, kann nur scheitern.

Den Glauben an den Terror zu brechen, ohne die Realität seiner Existenz zu leugnen, dafür braucht es eine Begrifflichkeit. Seine Kirche mit ihren Geheimgesetzen und -orden braucht derweil keine Reform, sondern eine gesellschaftliche Aufklärung, die sie schließlich obsolet macht. Mit großer Macht, geht nicht selten große Hybris einher.

Halten die NSA und vergleichbare Dienste sich also in stumpfer Verblendung für Gott? Mag sein, die interessantere Frage jedoch ist, wofür wir die Geheimdienste halten.

001Ecoutes de la NSA : l’Eglise catholique prend le parti d’en rire – Metronews
Abhörskandal der NSA: Die katholische Kirche macht das Verhalten lächerlich

 

  1. 23/05/2015 um 10:14

    Die US-Regierung plagt der religiöse Wahn die einzig wahre, unantastbare und ewig richtige Gesellschaftsform zu haben, die es um jeden Preis zu verteidigen gilt

    Die Studie des Soziologen Gregory Paul im „Journal of Religion and Society im Vol.7/2005“ widerlegt Argumente der über 75% gläubigen Fanatiker als Religioten im Bibel Belt Gottes Plan schafft mit eine bessere Gesellschaft. Der paranoide „Bainwash“ Kindern als Gotteshumbug mit Gewalt eingebleut schafft Egoismen, Ignoranz und besonders Empathiemangel. Gregory Paul nutzt dazu Statistiken zum Verhalten und typischen Straftaten von etwa 800 Mio. Menschen in Industrieländer. In Vergleich zur säkularen EU-28 hat die USA spezifiisch,10-fach so viele Amokläufe, 9-fach so viele Gefängnisinsassen und Morde, 4-fach so viele Einbrüche, fast doppelt so viele Gewaltdelikte und Massaker durch Waffengewalt, Drogentote, Infektionsleiden, Abtreibungen, Vergewaltigungen, Rassismus gegen Farbige, Homosexuelle und Ausländer sowie 30 fach so viele Autodiebstähle von minderjährigen Kids, die „Spaß“ haben wollen…

    Die USA als dysfunktionalste Pseudo-Demokratie schneidet fatal ab, das Land erreicht 2013 Platz 24 von 142 westlichen Nationen weit hinter Canada, Norwegen, Dänemark, Schweden, Neuseeland usw. Die Einkommen der US-Mittelklasse fallen schneller als die Inflation des US$, nur wenigen gelingt es mit nur 1 Job ihre Familie zu ernähren, die Verschuldung bei Banken weit über 50% des Nettoverdienstes gilt als normal. Die Diskrepanz der paranoiden Bigotterie zur Realität führt zu Armut, Fanatismus, Unbildung, Massakern, Gewalt und gerechte Kriege begründet mit Scheinargumenten. In 50 Jahren werden in den USA 173 Verurteilte hingerichtet obwohl sie unschuldig sind, Farbige stellen 75% der durch DNA-Tests belegten Fehlurteile. Im forensischen Kriminallabor von Dallas lagern 2007 wegen Budgetkürzung durch den Religioten Governor G.W. Bush 19.500 Proben unbearbeiteter Fälle von Vergewaltigungen, Ratten fressen die eingelagerten Beweise. Die USA haben mit 2,3 Mio. Gefängnisinsassen das 10-fache der eher säkularen EU-28 bei 300-fach höherer Rate an Genitalinfektionen. Der Soziologe Paul Kellermann berechnet die Kosten für einen US-Gefängnisplatz je nach Sicherheitsgrad mit 25.000 – 50.000 US$/Jahr, total 80 Milliarden US$/Jahr. Nach Umfrage des „Federal Bureau of Prisons“ 2013 sind 1% der 2,3 Millionen US-Gefängnisinsassen Atheisten.

    Die Studie des Soziologen Gregory Paul im „Journal of Religion and Society im Vol.7/2005“ widerlegt Argumente der über 75% gläubigen Fanatiker als Religioten im Bibel Belt Gottes Plan schafft mit eine bessere Gesellschaft. Der paranoide „Bainwash“ Kindern als Gotteshumbug mit Gewalt eingebleut schafft Egoismen, Ignoranz und besonders Empathiemangel. Gregory Paul nutzt dazu Statistiken zum Verhalten und typischen Straftaten von etwa 800 Mio. Menschen in Industrieländer. In Vergleich zur säkularen EU-28 hat die USA spezifiisch,10-fach so viele Amokläufe, 9-fach so viele Gefängnisinsassen und Morde, 4-fach so viele Einbrüche, fast doppelt so viele Gewaltdelikte und Massaker durch Waffengewalt, Drogentote, Infektionsleiden, Abtreibungen, Vergewaltigungen, Rassismus gegen Nicht-Weiße, Homosexuelle und Ausländer sowie 30 fach so viele Autodiebstähle von minderjährigen Kids, die „Spaß“ haben wollen…

    Die USA als dysfunktionalste Pseudo-Demokratie schneidet fatal ab, das Land erreicht 2013 Platz 24 von 142 westlichen Nationen weit hinter Canada, Norwegen, Dänemark, Schweden, Neuseeland usw. Die Einkommen der US-Mittelklasse fallen schneller als die Inflation des US$, nur wenigen gelingt es mit nur 1 Job ihre Familie zu ernähren, die Verschuldung bei Banken weit über 50% des Nettoverdienstes gilt als normal. Die Diskrepanz der paranoiden Bigotterie zur Realität führt zu Armut, Fanatismus, Unbildung, Massaker, Gewalt und gerechte Kriege begründet mit Scheinargumenten. In 50 Jahren werden in den USA 173 Verurteilte hingerichtet obwohl sie unschuldig sind, Farbige stellen 75% der durch DNA-Tests belegten Fehlurteile. Im forensischen Kriminallabor von Dallas lagern 2007 wegen Budgetkürzung durch den Religioten Governor G.W. Bush 19.500 Proben unbearbeiteter Fällen von Vergewaltigungen, Ratten fressen die eingelagerten Beweise. Die USA haben mit 2,3 Mio. Gefängnisinsassen das 10-fache der eher säkularen EU-28 bei 300-fach höherer Rate an Genitalinfektionen. Der Soziologe Paul Kellermann berechnet die Kosten für einen US-Gefängnisplatz je nach Sicherheitsgrad mit 25.000 – 50.000 US$/Jahr, total 80 Milliarden US$/Jahr. Nach Umfrage des „Federal Bureau of Prisons“ 2013 sind 1% der 2,3 Millionen US-Gefängnisinsassen Atheisten.

    Unsere Pfarrerstochter Frau Merkwürden unterliegt dem gleichen Wahn ein allen überlegenes Christentum verteidigen zu müssen, dessen kulturell-dogmatische Armseligkeit nur noch von IS-Terroristen übertroffen wird

  1. 27/05/2015 um 07:01

Answer- Antwort - reponse - risposta

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: