Startseite > Blogroll >  Ratzingers Erbe: 231 Kinder misshandelt bei Domspatzen Regensburgs , 50 auch Opfer sexueller Gewalt – Passauer Neue Presse

 Ratzingers Erbe: 231 Kinder misshandelt bei Domspatzen Regensburgs , 50 auch Opfer sexueller Gewalt – Passauer Neue Presse

Ratzingers Erbe: 231 Kinder misshandelt bei Domspatzen Regensburgs , 50 auch Opfer sexueller Gewalt

Wird man auch hier die deutschen Medien und die Justiz des Schweigens überführen können. Die Hoffnung ist groß.

Regensburg: Mindestens 231 Kinder bei Domspatzen misshandelt – Passauer Neue Presse

Bei den Regensburger Domspatzen hat es wesentlich mehr Misshandlungsfälle gegeben als bisher angenommen. Von 1953 bis 1992 seien mindestens 231 Kinder von Priestern und Lehrern des Bistums misshandelt worden, sagte der von Bistum und Chor mit der Klärung des Skandals beauftragte Rechtsanwalt Ulrich Weber in einem Zwischenbericht am Freitag in Regensburg. Zudem seien 50 Rechtsanwalt Ulrich Weber.Kinder auch Opfer sexueller Gewalt geworden. „Die sexuellen Übergriffe reichten von Streicheln bis zu Vergewaltigungen“, betonte der Rechtsanwalt.

Weber hat seit Mai 2015 mit Dutzenden Opfern, Verantwortlichen und dem Missbrauchsbeauftragten des Bistums gesprochen. Zudem hatte er Einblick in die Geheimarchive, Personalakten des Bistums sowie die persönlichen Notizen des Generalvikars. Weber geht davon aus, dass die Dunkelziffer der misshandelten Kinder noch deutlich höher liegt. Er rechnet damit, dass etwa jeder Dritte der rund 2100 Vorschüler zwischen 1953 bis 1992 unter körperlicher Gewalt litt. Die Betroffenen hätten von Prügeln, blutigen Schlägen mit Rohrstock, Schlüsselbund oder Siegelringen berichtet. „Bettnässern wurde die Flüssigkeitsaufnahme verweigert“, erläuterte Weber. Zudem seien Mitschüler bei Ermittlungen zu Falschaussagen gedrängt worden.

Die Übergriffe waren intern bekannt, führten nach Angaben von Weber aber nicht zu personellen Konsequenzen oder strukturellen Veränderungen in der Vorschule. Auch der Bruder des emeritierten Papstes Benedikt XVI., Georg Ratzinger, der den Chor von 1964 bis 1994 geleitet hatte, dürfte laut Weber von den Vorgängen gewusst haben. „Davon muss ich nach meinen Recherchen ausgehen“, betonte Weber.  ….

Quelle: Regensburg: Mindestens 231 Kinder bei Domspatzen misshandelt

  1. 19/01/2016 um 08:50

    Hat dies auf ChildreninShadow.wordpress.com rebloggt.

  2. 09/01/2016 um 01:06

    Danke! Dies betrifft jetzt aber nur diejenigen Mißbrauchsfälle, welche die bei den „Domspatzen“ tätigen oder dort Zugang besitzenden Geistlichen, wie auch sonstige entsprechend veranlagte Leute begingen. Viele dieser Geistlichen und sonstigen Personen waren zudem auch in anderen kirchlichen Einrichtungen (Internaten, Schulen etc.), in der Seelsorge, aber auch im musikpädagogischen Bereich tätig.

  1. No trackbacks yet.

Answer- Antwort - reponse - risposta

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: