Startseite > Blogroll > Episkopale Willkommensklatscher & FU-Religionsethnologen: „Religion oder Kultur ist nie frauenfeindlich“ – IslamiQ

Episkopale Willkommensklatscher & FU-Religionsethnologen: „Religion oder Kultur ist nie frauenfeindlich“ – IslamiQ

Rassismus-Debatte nach Sex-Mob-Attacken:
«Die Deutschen wissen nicht mehr, was sie sagen dürfen»  -Der Blick

War die Zurückhaltung der Medien denn angebracht?
Nein, dieses Verhalten tut der Debatte nicht gut. Es ist nie richtig, wenn man Dinge nicht sagen darf. Ich habe selber kurz nach Silvester in den sozialen Medien von den Vorfällen erfahren, die Medien berichteten aber erst mehrere Tage später. Diese grosse Zeitlücke scheint mir schwierig zu erklären und spielt auch den Kritikern der Flüchtlingspolitik in die Hände. ….

FU-Religionsethnologe: 
„Religion oder Kultur ist nie frauenfeindlich“
– IslamiQ

Experte: „Religion oder Kultur ist nie frauenfeindlich“
Sexuell belästigt und ausgeraubt: Die Übergriffe auf Frauen in Köln und auch Hamburg lösen bundesweit Entsetzen aus. Ein Ethnologe schlägt nun aber eher moderate Töne an.  …..

Die episkopalen WillkommensVorklatscher EKD & DBK:
Nach den Übergriffen in Köln warnen Bischöfe vor Hetze

Kardinal Woelki über feiernde Frauen
(….)  Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki hatte bereits am Mittwoch zum verstärkten Einsatz für die Menschenwürde aufgerufen. In einem Gottesdienst im Kölner Dom sagte der Erzbischof: „Dort, wo wehrlose, den Jahreswechsel feiernde Frauen ohnmächtig den Übergriffen einer marodierenden Horde ausgesetzt sind, da stellt sich Gott entgegen und will, dass auch wir uns dort solchen Ausschreitungen entgegen stellen und die Würde, in diesem Fall die Würde so vieler Frauen, verteidigen.“  ….

BAHNHOF
Dies Bild wurde in Budapest aufgenommen. Szenen wie diese spielten sich Sylvester 2016 in Köln, München, Hamburg, Frankfurt, Salzburg und Weil am Rhein ab

.
Internationale Presseschau
„Sie haben eine Medien-Stasi geschaffen“ – Sueddeutsche.de

Die regierungsnahe Budapester Tageszeitung Magyar Idők geißelt die späte Berichterstattung der deutsche Medien über die Vorfälle: „Das bisherige, naive Bild von den vor Elend und Krieg fliehenden Familien wäre ordentlich erschüttert worden, hätte man in der besagten Silvesternacht eine Live-Schaltung zum Kölner Hauptplatz vorgenommen. Dank der inneren seelischen ‚politischen Korrektheit‘ der deutschen Journalisten wird aber so etwas verschwiegen. […] Aus ihren liberalen Prinzipien und irgendwelchem Menschenrechts-Zeug haben sie eine Medien-Stasi geschaffen. […] Das Ergebnis ist, dass sich die deutsche Presse blind stellt, wenn die geliebten Einwanderer deutsche Mädchen vergewaltigen.“

4 Syrische Asylanten:
Mädchen mehrfach vergewaltigt: Zwei der Täter sind erst 14! – Merkur

Weil am Rhein – Diese Tat schockiert: In Weil am Rhein sind zwei Mädchen mehrfach vergewaltigt worden. Drei der vier mutmaßlichen Täter sind noch nicht älter als 15 Jahre. Es wurde Haftbefehl erlassen.  …..
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Answer- Antwort - reponse - risposta

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: