Startseite > Blogroll > Glaube und Morde ! – Europas gläubige Interlektuelle der SS – Telepolis

Glaube und Morde ! – Europas gläubige Interlektuelle der SS – Telepolis

Glaube und Morde ! – Europas gläubige Interlektuelle der SS

„Mein Kampf“ in Frankreich – Telepolis

„Sie waren jung, hochintelligent, kultiviert. Und sie waren verantwortlich für den Tod Hunderttausender Menschen – Hitlers Elitetruppe, die Führungsriege der SS. Die

mörderische Effizienz des Holocaust ist ohne diese Funktionselite von hervorragend ausgebildeten Akademikern nicht zu denken, und doch war bislang kaum etwas über sie bekannt.

Christian Ingrao, einer der renommiertesten französischen Historiker und NS-Spezialist, wertet zum ersten Mal achtzig repräsentative Biographien dieser radikalen Überzeugungstäter aus und bietet neue Erkenntnisse zu der immer wieder gestellten Frage, was aus „ganz normalen Männern“ Massenmörder macht.

Anhand konkreter Fallbeispiele vermag Ingrao erstmals überzeugend nachzuweisen, dass es nicht in erster Linie dumpfe Nazi-Schergen und gescheiterte Existenzen waren, die die Mordmaschinerie des Holocaust in Gang setzten, sondern überdurchschnittlich begabte, oftmals promovierte Juristen, Ökonomen, Geographen oder Historiker, die die Pläne zur Massentötung der europäischen Juden entwickelten und akribisch umsetzten.“
„Mein Kampf“ in Frankreich – Telepolis

Wikipedia

Die Schutzstaffel (SS) war eine nationalsozialistische Organisation in der Weimarer Republik und der Zeit des Nationalsozialismus, die der NSDAP und Adolf Hitler als Herrschafts- und Unterdrückungsinstrument diente.  ….  Sie wurde am 4. April 1925 von Hitler als seine persönliche „Leib- und Prügelgarde“ gegründet. …. übte ab 1930 zugleich aber den parteiinternen „Polizeidienst“ aus.  … Kennzeichnend für die SS war die pope-pius-xii_1018356cVerzahnung staatlicher Funktionen und Institutionen mit Parteistrukturen. Die SS war maßgeblich an der Planung und Durchführung von Kriegsverbrechen und von Verbrechen gegen die Menschlichkeit wie dem Holocaust beteiligt und wurde nach 1945 als verbrecherische Organisation verboten.

Im Juni 1944 zählte die SS 794.941 Mitglieder. … „Bei Kriegsende war die Waffen-SS noch ca. 550.000 Mann stark, bis Ende Oktober 1944 sind 320.000 Mann gefallen oder schwerstverletzt worden. (…) In der Waffen-SS dienten etwa 400.000 Reichsdeutsche, 300.000 Volksdeutsche und 200.000 Angehörige anderer Völker.“ (Zitat)

Im Verlauf des Krieges war eine zunehmende Verwendung ausländischer Staatsangehöriger in Verbänden der Waffen-SS zu beobachten, „bei Kriegsende bestanden 19 ihrer 38 Divisionen weitgehend aus Ausländern“, meist aus  Osteuropa.
via Wikipedia

 

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Answer- Antwort - reponse - risposta

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: