Startseite > Blogroll > US Kreuzzüge in Europa & Südamerika – Kissinger und Eisenhower – taz.de

US Kreuzzüge in Europa & Südamerika – Kissinger und Eisenhower – taz.de

US Kreuzzüge in Europa & Südamerika – Kissinger und Eisenhower – taz.de

USA und Argentiniens Militärdiktatur: Wie Kissinger zum Morden ermunterte – taz.de

Brisante Informationen in freigegebenen Dokumenten: Henry Kissinger stand an der Seite der Generäle, auch gegen Präsident Jimmy Carter.  ….

20160813_164532b

Kreuzzug gegen Europa, Dwight D. Eisenhower, 1945. Ausgabe R.Laffont, Paris

Eine Schlüsselrolle dabei spielte offenbar, obwohl gar nicht mehr im Amt, Henry Kissinger. Noch als Außenminister hatte Kissinger die Militärs ermuntert, ihren Kampf gegen den „Terrorismus“ rigoros durchzuführen. Es war die Weltsicht des Kalten Krieges und die sogenannte „Doktrin der nationalen Sicherheit“, aufgrund derer die USA an der Seite aller rechten Militärdiktaturen Lateinamerikas stand, ja deren Machtübernahme oft erst möglich gemacht hatte.

Aber noch nach seiner Amtszeit blieb Kissinger aktiv. Als Argentinien 1978 die Fußballweltmeisterschaft ausrichtete, reiste Kissinger als Ehrengast des Juntachefs Jorge Videla nach Buenos Aires. „Seine Lobpreisungen der argentinischen Regierung und ihres Anti-­Terror-Kampfes war Musik in den Ohren“ der Militärs, ­notierte eine Botschaftsdepesche.  ….

Quelle: USA und Argentiniens Militärdiktatur: Wie Kissinger zum Morden ermunterte – taz.de

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Answer- Antwort - reponse - risposta

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: