Startseite > Blogroll > ARD & ZDF: Wie Merkels Religionspolizei uns Zuschauer dirigiert

ARD & ZDF: Wie Merkels Religionspolizei uns Zuschauer dirigiert

ARD & ZDF: Wie Merkels Religionspolizei uns Zuschauer dirigiert

Moralapostel und ‚fake-news‘ Verantwortliche der Behörde für Deutungshoheit

  • Die Hälfte der 12 Vorsitzenden der öffentlich rechtlichen Anstalten sind Kirchenvertreter
  • Leitungspersonal berät Bischöfe (GEZ-Pflichtgebühren bezahlt)
  • Die Kirchengesandten sind überwiegend auch als Kirchenlobbyisten tätig

ARD und ZDF: Kirchliche Moralwächter sind immer dabei
12. Dezember 2016 Herbert Thomsen

Die Vertretung der Großkirchen mit ihrem Spitzenpersonal in den öffentlich-rechtlichen Medien steht in krassem Widerspruch zur drastischen Abnahme der Zahl der Kirchenmitglieder

.
Kürzlich staunte der morgendliche Fernsehzuschauer des ZDF. Knapp über zwei Stunden wurde am 4. September, einem Sonntag, die Heiligsprechung der Mutter Theresa aus Rom übertragen. …. Ein Blick in die Leitungsetagen des ZDF erklärt auch die Vorliebe für die Ausstrahlung von Erbauungssendungen und christlicher Erweckung, die oftmals als „Schleichwerbung“ in normalen Serien und Sendungen daherkommen.
.
Vorsitzende des Fernsehrates des ZDF ist seit Sommer 2016 Marlehn Thieme, die lange dem Vorstand der Deutschen Bank angehörte. Diesen Job gab die 58-jährige auf,

332_1479_1_g

Die Machthaber

um sich ganz ihrer Arbeit für die evangelische Kirche zu widmen, wie sie in ihrer Bewerbungsrede für die Wahl in den Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland im Herbst 2015 kundtat. Sie gehört der EKD Leitung bereits seit 2003 an – eine religiöse Überzeugungsaktivistin. Zu ihren drei Stellvertreter*innen gehört eine weitere Person, die als Diakoniepfarrerin im Fernsehrat des ZDF sitzt.

.
Der Vorsitzende des Programmausschusses des ZDF ist Hans Langendörfer, er wurde von der Katholischen Deutschen Bischofskonferenz in den Fernsehrat entsandt. Aber auch das angestellte Leistungspersonal auf der Spitzenebene hat es in sich: Thomas Bellut war lange Jahre – neben seinem Job als Intendant beim ZDF – als Medienberater der katholischen Bischofskonferenz tätig. Der Chefredakteur Peter Frey, verantwortlich für die Inhalte der meisten Nachrichtensendungen des ZDF, ist ehrenamtlich aktiv – er gehört dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken an. Und auch die dritte zentrale Leitungsperson im ZDF, der Programmdirektor, ist für die katholische Kirche aktiv; Norbert Himmler soll ebenfalls zu den Beratern der katholischen Bischöfe für Medienfragen gehören.
.
Von den acht zentralen Entscheidern des ZDF wurden drei von den Kirchen in diese Gremien entsandt und die drei Hauptberuflichen der Senderleitung sind bei der katholischen Kirche aktiv bzw. zu Beratern berufen. Mit einem derart drastischen Mehrheitsverhältnis in der Leitungsspitze zugunsten überzeugter, bzw. zu Einflusszwecken entsandter Vertreter der Kirchenspitzen kann sich jeder Redakteur oder freie Mitarbeiter ausmalen, wie hoch die Chancen stehen, einen kritischen Film etwa zum Umgang der Bischöfe mit den Kindesmissbrauchsfällen ausgestrahlt zu bekommen.   …..
.
Anfang Oktober 2016 trafen sich in den Räumen des NDR in Hamburg etwa 300 Medienvertreter auf Einladung der evangelischen Kirche. Anlass war der 4. Evangelische Medienkongress. Redner waren unter andrem Kai Gniffke, Chefredakteur der aktuellen Sendungen der ARD. Georg Mascolo hielt die Laudatio für Dunja Hayali, die einen der Medienpreise erhielt. Ein anschaulicher Beleg der engen

bahnhof07.jpg

Die Intriganten

Beziehungen von Kirche und öffentlich-rechtlichen Medien. Da muss man auch nicht mehr gläubig sein. Die Kirche ist in diesen Medien die allgegenwärtige Moralinstanz. Überall präsent und offensichtlich auch von allen akzeptiert. Selbst erklärte Atheisten aus den Reihen der Medien sprechen vor und werden eingeladen. Öffentlich ist dies alles nicht. Die Berater der Bischofskonferenz sind inzwischen geheim. Viele Listen der Preisträger kirchlicher Auszeichnungen aus den Webseiten gelöscht.
 

Auch dem naivsten Betrachter müsste auffallen, dass die Vertretung der Großkirchen mit ihrem Spitzenpersonal in krassem Widerspruch zur drastischen Abnahme der Zahl der Kirchenmitglieder und der religiösen Vorstellungen in der Gesellschaft stehen. Aber die Kirchengesandten im öffentlichen Rundfunk und Fernsehen wollen offensichtlich in steter Einigkeit mit Politik und Staat ihr missionarisches Werk fortsetzen: Heilig senden und nicht darüber reden.
.

ARD und ZDF: Kirchliche Moralwächter sind immer dabei

Rundgang-im-renovierten-Palais-Holnstein

Pracht und Selbstüberschätzung der Gottesvertreter auf Erden

 

  1. 14/12/2016 um 10:44

    Hat dies auf O LADO ESCURO DA LUA rebloggt.

  1. No trackbacks yet.

Answer- Antwort - reponse - risposta

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: